Dampfgartopf Test Zusammenfassung + Vergleich

Der Dampfgartopf Test Zusammenfassung + Vergleich – So finden Sie Ihr perfektes Gerät für die schonende Lebensmittelzubereitung

Wir alle würden gerne jeden Tag frisch kochen, um immer gesundes und vor allem auch vitaminreiches Essen zu uns nehmen zu können. Leider ist dieses Vorhaben meist mit sehr Dampfgartopf testviel Zeitaufwand verbunden. Und trotz der guten Vorsätze wird es meist schnell wieder verworfen.

Ein Dampfgartopf ist hingegen eine tolle Möglichkeit für die Zubereitung einfacher und frischer Speisen. Diese versorgen  unseren Körper mit allem Wichtigen, damit wir jeden Tag aufs Neue unserem stressigen Alltag mit viel Energie entgegentreten können.

Das Besondere am Dampfgartopf im Gegensatz zu anderen Geräten zum Dampfgaren ist vor allem in dessen einfacher Bedienweise zu finden. Denn alles was Sie tun müssen, ist den Topf auf den Herd zu stellen und zuvor noch die empfohlene Wassermenge hinein zu füllen. Die Zutaten, die sich im Fangkorb befinden werden mit Hilfe des entstehenden Dampfes gegart. Hier erfahren Sie nun alles Wichtige rund um das Thema Dampfgartopf und worauf es beim Kauf eines solchen zu achten gilt.

*zur EMPFEHLUNG: Philips HD9140*

Wie genau funktioniert der Dampfgartopf?

Auf den ersten Blick ist ein Dampfgartopf kaum von einem herkömmlichen Topf zu unterscheiden. Diese sind meist aus Edelstahl gefertigt sowie in Silber gehalten und besitzen einen Deckel. Natürlich sind sie ebenfalls in verschiedenen Größen erhältlich. Der Mengenbedarf bestimmt den zu wählenden Dampfgarer.

Anders als bei einem normalen Topf gibt es bei der Dampfgarvariante hingegen auch noch Modelle, bei denen mehrere Produkte nebeneinander im Topf platziert und somit gleichzeitig gegart werden können. Es handelt sich hierbei allerdings um einen DampfgartopfDampfgartopf der die Form einer Auflaufform besitzt und aus diesem Grund auch rechteckig ist.

Legt man die verschiedenen Nahrungsmittel nun in den Dampfgartopf, dann werden Sie wie bereits erwähnt mithilfe des Dampfes gegart. Zu diesem Zweck befindet sich ein Einsatz im Topf, der dafür sorgt, dass die Lebensmittel nicht mit dem Wasser, das in Dampf verwandelt wird, in Berührung kommt.

Es ist bei solchen Geräten sogar möglich, mehrere Aufsätze übereinander zu legen und somit noch mehr Speisen gleichzeitig zuzubereiten.

Bei größeren Dampfgartöpfen in Form einer rechteckigen Auflaufform ist das hingegen nicht notwendig, da diese mit einem sogenannten Fangkorb ausgestattet sind, in dem sich gleich mehrere voneinander abgetrennte Fächer befinden. Der große Vorteil bei dieser Variante liegt vor allem darin, dass Sie Ihre Speisen immer im Blick haben und so sehen können, ob der Dampfvorgang bereits beendet ist oder die Speisen noch länger brauchen.

*zur EMPFEHLUNG: Philips HD9140*

Einen Dampfgartopf kaufen – darauf gilt es zu achten

Wenn Sie sich einen Dampfgartopf zulegen möchten, ist es zunächst sehr wichtig, die für Ihren Herd geeignete Variante zu wählen. Ein Großteil der Modelle, Dampfgartopf testdie aktuell im Handel erhältlich sind, wurde auf die Technik der Induktionsherde abgestimmt. Das bedeutet allerdings nicht, dass diese Geräte nicht auch auf einem anderen Herd zur Speisenzubereitung verwendet werden können.

Besitzen Sie hingegen einen Induktionsherd, müssen Sie sich im Fachhandel unbedingt informieren. Kann der von Ihnen bevorzuge Dampfgarkochtopf auch wirklich auf diesem Herd verwendet werden? Ein qualitativ hochwertiger Induktions-Dampfgartopf ist im Normalfall auch immer für die Verwendung auf einem Elektroherd, einen Gasherd, einem Halogenherd oder einem Glaskeramikkochfeld zu verwenden. Bitte erkundigen Sie sich vor dem Kauf.

Zusätzliche Informationen

Zudem können Sie die meisten angebotenen Dampfgarkochtöpfe auch im Backofen verwenden. Um sicher zu gehen, lesen Sie sich allerdings vorher bitte immer die mitgelieferte Beschreibung genau durch, da vor allem günstige Töpfe meist mit einer Dampfgartopf 1minderwertigen Beschichtung ausgestattet sind, die im Ofen zu Schaden kommen könnte. Das wiederum führt dazu, dass Sie Ihren Topf danach nicht mehr verwenden können.

Doch warum sollte man einen Dampfgartopf, der eigentlich für die Verwendung auf der Herdplatte gedacht ist in den Ofen stellen?

Sie können sich die Einstellungsmöglichkeiten des Backofens zu Nutze machen und die Lebensmittel ganz entspannt auf ca. 100 Grad dampfgaren. So müssen Sie keine Angst haben, dass im Topf eine zu große Hitze entsteht. Diese könnte den Lebensmitteln beziehungsweise dem Geschmack schaden.

Einen weiteren Punkt sollten Sie vor dem Kauf eines Dampfkochtopfs unbedingt beachten. Das von Ihnen gewählte Modell muss unbedingt frei von Nickel sein. Dieses kann sich ansonsten nämlich in den Speisen, die im Topf zubereitet werden, absetzen. Und so Ihre Gesundheit schädigen beziehungsweise allergische Reaktionen hervorrufen.

Weitere Tipps für den Umgang mit dem Dampfgartopf

Vor dem Kauf sollten Sie sich zunächst Gedanken machen, wie groß der Dampfgartopf sein sollte. Bevor Sie sich für den Erwerb eines Dampfgartopfes entscheiden, informieren Sie sich in einem Fachgeschäft. Oder bequem im Internet genauer über die verschiedenen Modelle. Dampfgartopf test

Entscheiden Sie sich für eine Variante mit einem großen Fassungsvermögen. Denn dadurch haben Sie den Vorteil, dass Sie eine vollwertige Mahlzeit für eine ganze Familie in nur einem Arbeitsschritt fertigstellen können.

Mit einem kleineren Dampfhochtopf ist es hingegen leichter möglich, kleine Portionen gleichmäßig und vor allem schnell zu garen. Generell können Sie meist zwischen einem Fassungsvermögen von drei bis sieben Liter wählen.

Das Material der Wahl: Edelstahl

Die gängigsten Dampfgarer sind aus Kunststoff oder Edelstahl. Geräte aus Edelstahl sind schon ab 34 Euro zu finden. Bei entsprechender Pflege ist Edelstahl auf längere Sicht unsere Empfehlung.

Rezepte aus dem Internet

Viele Dampfgarer bringen eine kleines Rezeptheft gleich mit. Oder die Hersteller bieten auf den eigenen Internetseiten Rezepte und Tips für die Zubereitung.

Wenn Sie all diese Tipps beachten, werden Sie auf der Such nach einem geeigneten Dampfkochtopf wahrscheinlich schneller fündig als gedacht. Und schon bald bereiten Sie herrlich gesunde und vitaminreiche Mahlzeiten schnell und ohne viel Arbeit zu.

*zur EMPFEHLUNG: Philips HD9140*

Zurück zum Test Zusammenfassung