Dampfgarer Reiskocher Test Zusammenfassung + Vergleich

Dampfgarer Reiskocher Test Zusammenfassung + Vergleich

Ein Dampfgarer mit Reiskocher ist, wie viele Hausfrauen und Hausmänner bereits wissen, ein wirksamer Küchenhelfer. Sie bereiten Speisen auf Gourmetniveau gesund zu. Im Unterschied zur oft angewandten Praxis des Kochens in Wasser, in welcher Vitamine, Nährstoffe und Mineralstoffe ausgekoch – oder einfach – „verkocht“ werden, ist es beim Kochen mittels Dampf wesentlich einfacher: Der Dampf erschließt die guten Stoffe und macht sie noch leichter verfügbar. Somit bleiben für Konsumenten die wichtigen Inhaltsstoffe in Nahrungsmitteln erhalten. Und an Rezepten für Gemüse, Fisch und Fleisch mangelt es auch nicht.

Keiner dieser wertvollen Stoffe kann verloren gehen. Das ist das Prinzip des Dampfgarens.

*zur EMPFEHLUNG: Philips HD9140*

Der Allrounder

Dampfgarer Reiskocher testNun kann der Dampfgarer auch als Reiskocher, oder aber auch besser gesagt, als Reisdämpfer, dienen. Speziell für Reis (aber auch für Suppen und Soßen) findet sich in vielen Modellen für das Dampfgaren eine eigens angefertigte Reisschüssel. Diese ist bei den meisten Herstellern bereits frei von der recht gefährlichen Chemikalie BPA.

Diese Reisschüssel hat meist Abtropflöcher und ist durchlässig, so dass Flüssigkeit vom Dämpfen nach unten hinaus entweichen kann. Reiskochen und Warmhalten kann aber auch in einem separaten Reiskocher erfolgen.

Ein seperater Reiskocher

Ein separater Reiskocher wird zum Beispiel von der Firma Gastroback angeboten. Er hat ein Volumen von 3 Litern und hat 3 Stufen zum Dämpfen und Zubereiten. Dieses Gerät wurde in einem unabhängigen Test mit „Sehr gut“ bewertet. Das Gerät kann den Reis nicht nur schmackhaft kochen, sondern auch sehr lange warmhalten, was einen unschätzbaren Vorteil darstellt, wenn man etwa spät nach Hause kommt.

Ein mechanischer Reiskocher

Ein mechanischer Reiskocher wird unter anderem auch von der Marke Russell Hobbs angeboten. Dieser ist etwas sperriger und kann auch weniger Reis zubereiten, insgesamt ca. 1 Liter Fassungsvermögen. Wenn man diese Geräte nun mit den Dampfgarern, die auch Russell Hobbs Cook@Home 19270-56die Zusatzfunktion des Reisdämpfens haben, vergleicht, so sticht bei zweiterer Kategorie der BPA-freie Dampfgarer der Marke WMF heraus.

Mit ihm kann hervorragend Reis zubereitet werden, und er verfügt ebenso über sehr viel Platz zum Einfüllen und Kochen, 3 Ebenen stehen bei ihm zum Zubereiten verschiedener leckerer Speisen zur Verfügung.

Man kann auch ein Standgerät von Braun in Erwägung ziehen, welches ebenso über eine separate Reisschale verfügt. Diese Reisschale ist ebenso frei von hormonell wirksamen Chemikalien. Dämpfen von Reis und Gemüse und Garen im eigenen Saft ist für dieses Gerät auch gar kein Problem. Reis sollte nicht nur bissfest und knackig, sondern auch im besten Fall zumindest etwas saftig sein.

*zur EMPFEHLUNG: Philips HD9140*

Um das ohne Kräuterbutter und ohne Zugabe von anderen Hilfsmitteln außer Wasser zu gewährleisten, ist ein Garer mit Dampf schon ein wichtiges Gerät, welches in keiner Küche fehlen sollte. Um das Dampfgerät mit Reis zu befüllen, braucht es nur wenig Zeit und Kocherfahrung. Die Zubereitung ist normalerweise gar kein Problem.

Einen Reiskocher zu befüllen braucht schon etwas mehr Geduld, weil Reiskocher etwas langsamer arbeiten. Sie sehen einer kleinen Fritteuse sehr ähnlich und sind auch ähnlich aufgebaut. Aber: Öl braucht man zum Kochen von Reis normalerweise nicht. Es wird nur Wasser in den Reiskocher gefüllt und dieser dann elektronisch überwacht.

Hier gilt: erst abwägen, dann kaufen

Man muss jeweils nach dem persönlichen Bedarf entscheiden, was gut ist und was man auch für einen späteren Bedarf brauchen kann. Ein Reiskocher ist eben sehr limitiert, was dampfgarersein Gebrauchsfeld betrifft. Er hat nicht viel Handlungsspielraum, außer den Reis zu kochen und zu wärmen. Gegebenenfalls verfügt er über eine Sonderfunktion zum Warmhalten.

Ein Dampfgarer hingegen, der zusätzlich auch Reis kochen kann, ist jedenfalls eine lohnende Investition. Wenn man nicht nur Reis zubereiten möchte und eine größere Küche hat, ersetzt dieses Gerät manchen Topf. Und die Zubereitung mit Wasser bzw. Dampf bietet viele Vorteile. Fisch, Fleisch und Gemüse werden schonend zubereitet.

Vom Platzbedarf her sind Reiskocher den Dampfgarern etwas unterlegen, da der Durchmesser des Topfes meist viel größer ausfällt und man auch mehr Arbeitsfläche für einen Reiskocher benötigt. In einem Dampfgarer kann in der Regel auch mengenmäßig weniger Reis zubereitet werden als in einem dafür spezifizierten Reiskocher.

Beachten Sie auch die Reisart – jeder Reis hat sein eigenes Rezept

Zu beachten ist bei dem eigentlich eher unkomplizierten Gericht noch die Reisart: Basmatireis muss demnach weniger kurz ziehen als etwa Jasminreis (auch Duftreis).

Damit Dampfgarer Reiskocher testsich der Duft gut verteilen kann, muss Jasminreis entweder in einem Dampfgarer oder aber auch in dem klassischen Reiskocher etwas länger zubereitet werden. Es muss mehr Zeit eingerechnet werden, um den Reis auch danach warm zu halten. Der Reiskocher schaltet automatisch um, sobald er fertig ist.

Das heißt, die modernen Geräte erledigen schon relativ viel für den Koch. Er muss nur das nötige Know-how mitbringen, wie man den Garer beziehungsweise auch den Reiskocher bedient. Der Koch kann sich in beiden Fällen aus hochwertigen Geräten eine Auswahl treffen, und diese dann in seiner eigenen Küche umsetzen. Auch für Hobbyköche ist die meist intuitive Bedienung beider Geräte kein Problem und stellt bei dem einfachen, aber dann doch komplexen Gericht Reis kein Hindernis dar.

*zur EMPFEHLUNG: Philips HD9140*

Zurück zur Test Zusammenfassung